Das Spektakel der Geschlechter

Am 9. September um 19 Uhr im Conne Island, Leipzig findet eine Veranstaltung zur Geschlechterfrage und der Situationistischen Internationalen statt.

Das Spektakel der Geschlechter Die Situationistische Internationale(S.I.) bestand mehrentheils aus heterosexuellen Männern, die den erotischen Geschmack ihrer Zeit absolut teilten. Frauen waren für sie im wesentlichen dumme Bitches, die den ganzen Tag über nix anderes nachdenken, als mit wem sie schlafen wollen (siehe Bild). Trotzdem haben die Situationisten gleichzeitig mit der Spektakeltheorie ein brauchbares Werkzeug entwickelt zur Kritik auch des Geschlechterspektakels, allerdings ohne das selbst zu bemerken. Die Trennung des Geschlechts haben sie bei ihrer Kritik der Trennungen einfach vergessen. Wieso? BBZN werden in Leipzig versuchen die situationistische Kritik aus „queerer“ Perspektive zu überprüfen: Wie sich das offenbare Desinteresse der S.I. an der Kritik des Geschlechterverhältnis in ihrer Theorie und Praxis niedergeschlagen hat, wie die S.I.-Theorie aber auch gerade brauchbar ist zur Kritik … ich wiederhole mich.

Ich fahre da am 9. von Berlin aus mit der Bahn hin. Falls jemand mitfahren will, bitte bei kriegstheater AT gmx PUNKT de melden.





Abonnieren Sie den
Kriegstheater RSS-Feed.
Dann sind Sie mühelos
immer auf dem
Laufenden.